Angebote zu "Bold" (4 Treffer)

Kategorien

Shops

Thomas Huber – Das Kabinett der Bilder, Druck
Topseller
1.101,00 € *
zzgl. 5,95 € Versand

83 Werke von Prof. Thomas Huber in einem einzigen Bild. Im „Kabinett der Bilder“ zeigt der Künstler seine wichtigsten Arbeiten in nur einem Werk. Das „Kabinett der Bilder“ ist das außergewöhnlichste Werk Prof. Hubers. Es sticht aus seinem gesamten Œuvre heraus. Das Bild fungiert als Räumlichkeit – als individuelles Archiv seiner Werke. Seine Arbeiten finden sich in über 50 internationalen Sammlungen wie dem Kunsthaus Zürich, dem Centre Pompidou, der Sammlung der Bundes-republik Deutschland, … Das „Kabinett der Bilder“ verdeutlicht in erstaunlicher, malerischer Manier die Bezüge der Werke untereinander. Es ist ein ideales Ordnungssystem, das so in keiner seiner über 120 Ein-zelausstellungen zu sehen war. Thomas Huber investierte mehr als ein Jahr Arbeit in diese Druckgrafik. Das Werk ist eine Retrospektive seines jahrzehntelangen Schaffens als Künstler. „Das Bild hat seinen Ort im Bild. In seiner eigenen Bedingung wird es offenbar. Aus sich selber kehrt es hervor, wie es gezeigt werden will. Sein Gezeigtwerden ist es, was es zeigt. Das Scheinen des Bildes und sein Erscheinen sind heute eins.” (Thomas Huber über das „Kabinett der Bilder“.) Signierte Originalgrafik – inklusive Werkverzeichnis als zusätzliche Grafik. Hochwertiger Vierplattendruck mit zusätzlichen Farbeinsätzen in Kombination von Heliogravüre und verschiedenen Radiertechniken. Inklusive Druck (Aquatintaradierung) einer Schiefertafel (108 x 82 cm), die genaue Erklärungen zu den dargestellten Bildern im Bild gibt. 100 Exemplare – handsigniert, nummeriert und datiert. Mit Echtheitszertifikat. Erste Bestellungen erhalten niedrigste Nummern. „Das Kabinett der Bilder“ (ungerahmt), Druck auf 310-g-Büttenpapier, 108 x 82 cm. „Das Kabinett der Bilder“ in Galerierahmung (115 x 90 cm, Rahmenbreite 2 cm.) mit weiß gekalktem Rahmen. „Das Kabinett der Bilder“ in Galerierahmung (115 x 90 cm, Rahmenbreite 2 cm.) mit schwarzem Rahmen.

Anbieter: Pro-Idee
Stand: 30.03.2020
Zum Angebot
Yves Klein: In/Out Studio
49,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Zeit blieb ihm wenig, um sich in die Kunstgeschichte einzuschreiben. Doch als Yves Klein 1962 im Alter von nur 34 Jahren an einem Herzinfarkt stirbt, ist er bereits eine Legende. Innerhalb weniger Jahre hat Klein sich an die Spitze der internationalen Avantgarde katapultiert. Er wird von den führenden Galeristen seiner Zeit vertreten, stellt in den wichtigsten Häusern aus. Schon früh erkennt Klein die zunehmende Bedeutung der Medien, die er gekonnt für sich zu nutzen weiß. Im Gegensatz zu vielen seiner Zeitgenossen versteht er die Fotografie nicht als reines Mittel zur Dokumentation. Sie dient ihm vor allem zur Inszenierung. Klein kontrolliert, wer ihn fotografiert und wie er fotografiert wird. So schafft er den Mythos eines Künstlerlebens, das nicht mehr zwischen Werk und Künstler, nicht mehr zwischen Kunst und Leben unterscheidet.Das Buch versammelt Kleins ikonische Werke wie seinen kühnen Sprung in die Leere, die blauen Reliefs für das Gelsenkirchener Musiktheater oder seine programmatische Ausstellung Monochrome und Feuer im Museum Haus Lange in Krefeld. Vor allem aber wirft es einen Blick hinter die Kulissen der Aktionen, zeigt die Entstehung seiner berühmten Anthropometrien und Feuerbilder, begleitet Klein bei der Arbeit, im Studio, privat und auf Reisen. Zahlreiche Kontaktbögen zeigen die weniger bekannten Bilder und Momente abseits der berühmten Aufnahmen, die für die Veröffentlichung bestimmt wurden.Autor und Herausgeber Matthias Koddenberg ( ?1984) hat in enger Zusammenarbeit mit dem Yves Klein Archiv in Paris die annähernd 300 Aufnahmen und Werkabbildungen zusammengetragen, von denen viele hier zum ersten Mal überhaupt publiziert werden. Neben Aufnahmen namhafter Fotografen - u.?a. von René Burri, Harry Shunk und János Kender oder Charles Wilp - zeigt das Buch auch Fotos von Weggefährten und Freunden sowie Aufnahmen aus dem Privatarchiv Kleins und erzählt so die intime Geschichte eines ganz und gar außergewöhnlichen Künstlers.---Not much time was left for Yves Klein to make his mark on the history of art. And yet he had become a legend by the time he died of a heart attack in 1962. In the course of only a few years, Klein had made it to the top of the international avant-garde movement. He was represented by the leading galleries of this time; his works were exhibited at major institutions. Early on, Klein was aware of the growing importance of the media, which he made to work to his advantage. In contrast to many of his contemporaries, he did not see photography purely as a means of documentation but, above all, as a way of presenting his subjects. By deciding who could take photos of him and how this was done, he turned his artistic life into a myth that blurred the boundary between art and life.The book presents iconic works such as the bold photograph Leap into the Void, the blue murals at the opera house in Gelsenkirchen or his programmatic exhibition titled Monochrome und Feuer ("Monochromes and Fire") at Museum Haus Lange in Krefeld, Germany. Most importantly, it offers a look behind the scenes of his performances, uncovers the genesis of his famous Anthropometries and Fire Paintings and portrays Klein at work in his studio, in private settings and on his travels. There are also numerous contact prints with lesser-known photos and snapshots that are not listed among the famous pictures released for publication.Author and editor Matthias Koddenberg ( ?1984) has worked in close collaboration with the Yves Klein Archives in Paris to compile around 300 photographs and images of Klein's works, many of which are published for the first time. In addition to pictures of acclaimed photographers such as René Burri, Harry Shunk and János Kender or Charles Wilp, the book contains photographs of friends and colleagues as well as pictures from Klein's private archives, thus telling the intimate story of an extraordinary artist.

Anbieter: buecher
Stand: 30.03.2020
Zum Angebot
Stefan Polónyi
59,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Since the 1950s Stefan Polónyi has realized a large number of buildings of all kinds from his Cologne office, working with famous architects all over the world. In his view, load-bearing structure, form and function have to form an indissoluble entity, and thus create an aesthetic appearance: beauty feeds on structural consistency. Architects who have worked with Polónyi see this ambitious claim as something that has enriched their own design process. First of all Polónyi, working with Josef Lehmbrock and Fritz Schaller, developed bold folded structures and shells for church buildings, and this at a time before statical calculations were not done by computer, but a lot of things still had to be tried out in model form. Polónyi cooperated closely with Oswald Mathias Ungers on the Galle-ria for the Frankfurter Messe, among other projects. He made the flying roof for Axel Schultes’ Kunstmuseum Bonn possible, and also the undulating metal ceiling in the auditorium of Rem Koolhaas’ Nederlands Dans Theater and the umbrella-like roofing for the approach tracks in Cologne’s main station. Polónyi’s bridges, built from the 1990s in the Ruhr District, have become landmarks in the meantime with their red curved tubes as a structural and aesthetic element. Today he creates his bridges as buildings over the river, so-called Living Bridges.Polónyi’s wide range of professional experience had a considerable bearing on his teaching at Berlin and Dortmund Technical Universities. Working with architects Harald Deilmann and Josef Paul Kleihues, Polónyi established the 'Dortmund Model for the Building Sciences'. It provides joint training for architects and civil engineers in a single faculty.The present book is appearing to accompany the exhibition of the same name in the 'Dortmun-der U'. The essays address specific aspects of Polónyi’s work. So Karl-Eugen Kurrer and Ulrich Pfammatter look at the development of structural analysis and the resultant distinction drawn between the professional territories of the civil engineer and the architect. Patrik Schumacher, partner in Zaha Hadid’s practice, represents a current po- sition in terms of cooperation between the two disciplines. Katrin Lichtenstein’s account of the Dort-mund Model and Atilla Ötes’ view of the current study situation consider the effect on training and teaching. Sonja Hnilica analyses the folding systems and shells in the church projects, and Polónyi presents his bridges, including the designs for the Living Bridges.Ursula Kleefisch-Jobst and Peter Köddermann from the M:AI Museum für Architektur und Inge-nieurkunst NRW and Katrin Lichtenstein and Wolf-gang Sonne from the A:AI Archiv für Architektur und Ingenieurbaukunst NRW at the TU in Dortmund represent the cooperation that has taken place between the two institutions for the exhibition and the present book.

Anbieter: Dodax
Stand: 30.03.2020
Zum Angebot